TKE TKE Technischer Kundendienst & Entwicklung
Norbert Gerhardt
DSC2920 Produktfoto

DSC2910, DSC2920,
DSC2010 Differential
Scanning Calorimeter

Funktionsprinzip
In einer beheizten Meßkammer befinden sich zwei Meßplätze für Probe und Referenz. Wenn sich der Wärmefluß in die Probe von dem in die Referenz unterscheidet, z.B., weil sie Schmelz- wärme aufnimmt, ergibt sich eine Temperaturdif- ferenz. Diese wird gemessen und mit einer Aus- wertesoftware protokolliert.

Anwendungen

  • Messung von Schmelzpunkt und Schmelzwärme, Bestimmung der Wärmekapazität
  • Untersuchung von Enthalpie-Änderungen (chemische oder physikalische Veränderungen an der Probe, bei denen Wärme freigesetzt oder aufgenommen wird).
  • Messung von Kristallumwandlungen, Glasübergang, uvm.

Technische Daten DSC2920

  • Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 600°C, mit Inertgasspülung 725°C
  • Erweiterter Temperaturbereich bis -40°C mit externer Kühlmaschine (RCS) oder -150°C mit Flüssigstickstoff-Kühlgerät (LNCA).
  • Datenschnittstelle GPIB, Gasanschlüsse für Spülgas und Kühlgas
  • Wechselbares Zellenmodul, verschiedene Zellenvarianten sind erhältlich
  • Gewicht: 22kg, Abmessungen: 46 x 59 x 50cm
DSC2920 mit Autosampler Produktfoto

DSC2920 mit Autosampler

Funktionsprinzip
Analysatoren vom Typ DSC2910 / 2920 können mit dem Autosampler ausgerüstet werden. Ein Roboterarm öffnet und schließt die DSC-Zelle und wechselt die Probentiegel aus. Der Greifer arbeitet mit geregelter Kraft, damit er sehr leichte als auch schwere Proben sicher aufnimmt. Auf einem wechselbaren Tablett können 62 Probentiegel vorbereitet werden. Auf jede der 62 Proben kann wahlfrei zugegriffen werden und für jede Probe ist ein individuelles Meßprogramm vorgebbar.

Anwendungen

  • Qualitätskontrolle von Materialproben aus laufender Fertigung
  • Reihenuntersuchungen an Proben mit systematisch veränderter Zusammensetzung
  • Statistische Untersuchungen an einer großen Anzahl von Proben
  • Unbeaufsichtigte Messungen über Nacht
  • Verbessert die Wiederholgenauigkeit der Platzierung der Probe in der DSC-Zelle.

Technische Daten DSC2910 / 2920 Autosampler

  • Probenwechselzeit inkl. Deckel öffnen und schließen: ca. 60s
  • GPIB-Anschluß zur Steuerung durch die DSC-Analysesoftware
  • Platziergenauigkeit 0,2mm
  • Benötigt passende Autosampler-Probentiegel
TMA2940 Produktfoto

TMA2940
Thermomechanischer
Analysator

Funktionsprinzip
Die Probe wird auf eine Plattform gelegt und über einen aufliegenden Quarzstab mit Gewichten belastet. Wenn sich die Probe infolge Erwärmung in der Länge ändert oder weich wird, verschiebt sich der Quarzstab. Die Verschiebung wird mit einem induktiven Wegaufnehmer gemessen. Für verschiedene Probenformen und Meßmethoden existieren geeignete Quarzfühler.

Anwendungen

  • Messung der Längenausdehnung von Materialien (Dilatometrie)
  • Bestimmung der Materialfestigkeit in Abhängigkeit von der Temperatur (Material- erweichung, Schmelzpunkt, Delamination, Glasübergangstemperatur usw.)

Technische Daten TMA2940

  • Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 1000°C, -150°C mit Helium als Kühlgas
  • Maximale Abmessungen der Probe: Höhe 25mm, Durchmesser 10mm
  • Meßauflösung: 100nm, Linearität ±0,5%
  • Maximale Längenanderung ±2,5mm
  • Maximale Auflast: 1N
  • Datenschnittstelle GPIB, Gasanschlüsse für Spül- und Kühlgas
  • Gewicht: 27kg, Abmessungen: 46 x 59 x 66cm
TGA2950 Produktfoto

TGA2950 Thermogravi-
metrischer Analysator

Funktionsprinzip
Der Analysator mißt das Gewicht der Probe mit einer Mikrowaage. Diese besteht aus einem Waagebalken mit Gegengewicht, welcher an einem Drehspulinstrument aufgehängt ist. Ändert sich das Probengewicht, so wird der Strom durch die Spule nachgeregelt, um den Balken in der Balance zu halten. Die Probe liegt dabei auf einem Pfännchen, das in die beheizbare Meßkammer gehängt wird.

Anwendungen

  • Bestimmung der flüchtigen Bestandteile der Probe durch Verdampfen
  • Bestimmung der Temperatur, bei der die Probe durch chemische Veränderungen (z.B. Zersetzung oder Oxidation) gasförmige Reaktionsprodukte abgibt oder mit dem Spülgas reagiert.

Technische Daten TGA2950

  • Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 1000°C, Heizrate 0,1...100K/min
  • Maximales Probengewicht 1g (Belastbarkeit der Waage max. 5g)
  • Meßauflösung 0,1µg, Genauigkeit ±0,1%
  • Automatischer Probenwechsler mit 16 Proben (Option "Auto TGA")
  • Datenschnittstelle GPIB, Anschlüsse für Spülgas, Abgas und Wasserkühlung
  • Gewicht: 30kg, Abmessungen: 46 x 59 x 55cm, Leistungsaufnahme: 1,5kVA
SDT2960 Produktfoto

SDT2960
Simultane DTA/DSC-TGA

Funktionsprinzip
Dieser Analysator kombiniert beide Meßverfahren TGA und DTA/DSC in einem Gerät. Die Proben-/Referenztiegel liegen auf Plattformen am Ende zweier Waagebalken, über die ein Ofen geschoben wird. Während des Ablaufs eines Temperaturprogrammes kann die Gewichtsveränderung beider Proben gemessen und miteinander verglichen werden. In den Probenplattformen befindet sich je ein Pt/Rh-Thermoelement zur genauen Messung der Probentemperatur. Chemisch/physikalische Veränderungen in der Probe, bei denen Wärme freigesetzt oder gebunden wird, ergeben eine Temperaturdifferenz. Der SDT2960 erfordert spezielle Proben-Pfännchen.

Vorteile in der Anwendung

  • Günstiger in der Anschaffung als zwei separate Geräte für DTA/DSC und TGA
  • Enthalpie- und Gewichtsänderungen lassen sich genau in Bezug setzen
  • TGA-Messungen an zwei Proben gleichzeitig
  • Höherer Temperaturbereich als mit dem DSC2920 bzw. TGA2950

Technische Daten SDT2960

  • Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 1500°C, Heizrate 100K/min (bis 1000°C); 25K/min (bis 1500°C)
  • Meßauflösung Waage: 0,1µg, Genauigkeit ±1%
  • Meßgenauigkeit Kalorimetrie: ±2% (kalibriert mit Indium-Referenz)
  • Temperaturdifferenz-Empfindlichkeit (DTA-Messungen): 0,001K
DMA2980 Produktfoto

DMA2980 Dynamisch-
Mechanischer Analysator

Funktionsprinzip
In einer beheizbaren Meßkammer wird die Probe fest eingespannt. Diverse Spannvorrichtungen erlauben vielfältige Probenformen, wie z.B. Platten, Fasern, Filme oder Flüssigkeiten. Ein luftgelagerter Fühler übt Kraft auf die Probe aus und mißt mit einem Glasmaßstab hochgenau deren Verformung. Die Verformung kann sinusförmig, als Rampe oder konstant erfolgen.

Anwendungen

  • Messung des Elastizitätsmoduls und der Viskosität in Abhängigkeit von der Temperatur
  • Entspannungsversuche (Stress relaxation), Kriechversuche (Strain Recovery)
  • Untersuchung der Aushärtung von Kunststoffen und Klebstoffen
  • Bestimmung von Glasübergangstemperatur, Ausdehnungskoeffizient, Zugfestigkeit uvm.

Technische Daten DMA2980

  • Temperaturbereich: Raumtemperatur bis 600°C, -145°C mit Kühlgas
  • Abmessungen der Probe: Max. 50 x 15 x 10mm
  • Anregungsfrequenzbereich: 0,01...200Hz, Verformungsamplitude max. 25mm
  • Maximale Kraft: 18N, Minimale Vorspannung: 0,001N
  • Auflösung der Verformung: 1nm
  • Gewicht: 39kg, Abmessungen: 43 x 56 x 66cm
  • DSC
  • Autosampler
  • TMA
  • TGA
  • SDT
  • DMA
Enlarged Image closebutton